Tagebuch Eintrag Tag 3

Heute sind wir um 7 Uhr aufgestanden und um 9 Uhr sind wir los nach Lixouri. Wir sind zuerst zu einem Winzer gegangen und haben sein Weingut angeschaut. Er hat uns zuerst die Sortier- und Pressmaschine gezeigt. Danach hat er und die grossen Behälter gezeigt, wo die Weintrauben gegärt werdenDSC05633.
Die 3 Os durfte dann noch einen Weisswein degustieren. Der Wein war sehr süss und schmeckte wunderbar. Nach dem Degustieren sind wir in den Keller gegangen und haben die Fässer angeschaut. IMG_1423Die Reben haben wir natürlich auch noch angeschaut. Einige Reben waren 100 Jahre alt. Nach der informativen Führung sind wir dann weiter in die Innenstadt von Lixouri. Da haben wir eine Schule besucht. Die Schule bestand aus Containern, weil vor 4 Jahren ein Erdbeben und war,das sehr viel zerstört hat, auch die Schule. Sie haben uns alle sehr herzlich begrüsst und ich hatte das Gefühl,dass sie sich gefreut haben. IMG_1426Zuerst haben wir  in einem Klassenzimmer zwei Filme geschaut. Der erste war von dem Erdbeben und was es alles zerstört hat. Der zweite war über die Schüler, die Schule und wie es ihnen heute geht. Nach dem Film schauen haben wir etwas zu trinken bekommen und sind ein bisschen herum gelaufen. Wir haben uns auch mit den Schülern unterhalten. Sie waren sehr freundliche und interessierte Leute. So ungefähr um 2 Uhr haben wir uns verabschiedet und sind weiter zum Strand Petani gefahren.DSC05698 Da haben wir dann zuerst Mittag gegessen. Nach dem ausführlichen Mittagessen sind wir Schnorcheln gegangen. Anouk und ich sind zum ersten mal Schnorcheln gegangen. Es ist am Anfang nicht so gut gegangen, weil immer Wasser in den Schnorchel gekommen ist aber nach einigen Versuchen hat es dann geklappt. Wir haben sehr viele kleine Fische gesehen. Das Wasser war sehr kalt, daher blieben wir nicht so lange und haben uns lieber wieder an die Sonnen gelegt. Wir blieben leider nicht solange und haben uns dann schnellhaft auf den Nachhauseweg gemacht. Auf dem Nachhauseweg hat uns  eine Ziegenherde überrascht. Wir mussten natürlich warten und es auf Kamera festhalten.DSC01725 Es war sehr faszinierend den Ziegen zuzusehen. Nach dem kurzen Unterbruch sind wir dann wirklich Nachhause gefahren. Zuhause angekommen hatten wir schnell Zeit zum Duschen und dann gab es auch schon Abendessen. Wir haben danach noch Tagebuch und für den Blog Einträge geschrieben. Es war ein sehr anstrengender aber wunderschöner Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s